Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2018 angezeigt.

Plastik im menschlichen Darm - Mikroplastik in Stuhlproben

Forscher der medizinischen Universität Wien haben nach eigenen Angaben erstmals Mikroplastik in Stuhlproben von Menschen nachgewiesen. Bei der Pilotstudie wurden bei allen Teilnehmern Kunststoffpartikel in den Stuhlproben gefunden. Die Probanden waren alle zwischen 33 und 65 Jahren und lebten auf verschiedenen Kontinenten. Alle Teilnehmer nahmen eine Woche lang in Plastik verpackte Lebensmittel und Getränke aus PET Flaschen zu sich. Keiner der Probanden ernährte sich ausschließlich vegetarisch, sondern aß mehrheitlich Fisch und Meeresfrüchte. Die Wissenschaftler konnten verschiedene Kunststoffarten in den Stuhlproben nachweisen. 




Die Größe der Plastikteilchen variierte zwischen 50 und 500 Mikrometer. Am häufigsten fanden die Forscher Polypropylen (PP) und Polyethylenterephthalat (PET) in den Proben. Mikroplastik gelangt nicht nur über unsere Ernährung und Kosmetik, sondern auch durch Autoreifen-Abrieb und Zerkleinerung von Bauschutt in die Umwelt und somit auch in unseren Organismus.



Q…

Gesundheitsschädliches Bisphenol A (BPA) in Kassenzetteln

Bereits seit vielen Jahren warnen Umweltverbände vor der giftigen Chemikalie Bisphenol A. Viele Verbraucher sind sich der Gefahr die von diesem Hormongift ausgeht jedoch gar nicht bewusst. Nicht nur in Plastikverpackungen oder beschichteten Konservendosen befindet sich der gesundheitsschädliche Stoff, sondern auch in Kassenzetteln, die bei nahezu jedem Einkauf anfallen. Das Thermopapier, aus dem die meisten Kassenzettel (auch Tickets) bestehen, enthält das Hormongift Bispenol A (BPA) oder Bisphenol S (BPS) und kann ernsthafte Gefahren für die Gesundheit darstellen. Beim Erhitzen in der Kasse oder im Ticketautomaten wird lediglich ein Teil der giftigen Chemikalien verbraucht, der Rest verbleibt in ungebundener Form auf der Papieroberfläche. Oft spielen gerade Kinder mit Kassenzetteln und stecken sich diese sogar in den Mund. Die Hormongifte können so in den Organismus gelangen und gesundheitliche Schäden hervorrufen. 


Krebserregendes Hormongift Das Krebserregende BPA wird laut der Europ…